Immobilien in Ortsamt Dresden Neustadt

9 Objekte gefunden

01099 Dresden, Albertstadt

  • Gesamtfläche:   66,87  m2
  • Kaltmiete IST: 5.520,00 EUR p. a.
  • Kaltmiete SOLL: 6.300,00 EUR p. a.
  • Renditefaktor: 36,05-fach
  • Kaufpreis:  199.000,00  EUR
Zum Exposé

01099 Dresden, Äußere Neustadt

  • Objektart:   Gastronomie
  • Gesamtfläche:   220,65  m2
  • Nettokaltmiete:  7.700,00  EUR
Zum Exposé

01099 Dresden, Äußere Neustadt

  • Objektart:   Laden / Markt
  • Gesamtfläche:   159,55  m2
  • Nettokaltmiete:  4.450,00  EUR
Zum Exposé
Die 5 Stadtteile der Neustadt

Albertstadt - Zwischen der grünen Heide und der trubeligen Neustadt - ein Geheimtip für modernes Wohnen in Dresden

Mehr als 120 Jahre lang prägte militärisches Leben die Albertstadt im Norden Dresdens: u. a. mit Kasernen, Offiziersschule, Heeresbäckerei und Garnisonskirche. Das unter der Regie von Stararchitekt Daniel Libeskind umgebaute Militärhistorische Museum und das Landesfunkhaus des MDR stehen für den Wandel, den das Viertel in den drei Jahrzehnten seit der Wende durchlebt hat. Denn die Albertstadt ist heute in erster Linie Verwaltungs- und Kulturraum – aber auch ein Wohnviertel in unmittelbarer Nähe zur Dresdner Heide und dem idyllischen Prießnitzgrund.

Das spricht für den Standort: geringe Einwohnerdichte; mittlere Preise; gute Verkehrsanbindung zum Szeneviertel Neustadt und zu den großen Industriebetrieben im Norden; abwechslungsreiches Kulturangebot, u. a. mit zahlreichen Clubs im Industriegelände.

Bild

Äußere Neustadt - Ob Familien, Künstler, Studenten oder Alteingesessene - das lebendigste Viertel ist für viele Dresdens erste Adresse

Bei Tag Flaniermeile mit kleinen Läden, Cafés, Restaurants und verwinkelten Hinterhöfen; bei Nacht Epizentrum des jungen Dresdner Kultur- und Nachtlebens – in der Äußeren Neustadt im Herzen von Dresden ist immer was los. Vor allem Studenten, Individualisten und Nachtschwärmer schätzen das bunte Leben in den Gründerzeithäusern des Szeneviertels, wo mit der Bunten Republik Neustadt jedes Jahr im Juni ein riesiges alternatives Straßenfest gefeiert wird. Aber auch junge Familien zieht das Viertel an: wegen der kurzen Wege, der familiären Atmosphäre sowie unzähligen Kultur- und Bildungsangeboten.

Das spricht für den Standort: jung, urban & bunt; Raum für Individualität; viele liebevoll sanierte Gründerzeithäuser; reiches Angebot an Gastronomie, Kultur und Bildung; optimale ÖPNV-Anbindung; Nähe zum Alaunpark und zur Dresdner Heide.

Bild

Innere Neustadt - Die Kunstszene im Barockviertel oder die Hauptstraße als moderne Shoppingmeile - eine Toplage mitten im Zentrum

Die Innere Neustadt liegt direkt an der Elbe, gegenüber der historischen Altstadt. Gallionsfigur des Viertels ist der Goldene Reiter an der Hauptstraße – ein beliebter Treffpunkt und das Fotomotiv für Dresden-Besucher. Den besonderen Reiz des Viertels machen aber die zahlreichen Galerien und kleinen Boutiquen im Barockviertel, die Hauptstraße mit ihren uralten Platanen, eine denkmalgeschützte Markthalle und die Brunnen rund um die Rähnitzgasse aus. Der Albertplatz ist zudem einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte der Stadt. Von hier aus kommt man überall hin! Die Immobilienpreise bewegen sich im mittleren bis höheren Segment.

Das spricht für den Standort: zentrale Lage; äußerst verkehrsgünstig und trotzdem ruhig; viele Einkaufs- und Erholungsmöglichkeiten; schöne Wohnumgebung (Elbnähe); Kitas und Schulen in der Nähe (Innere und Äußere Neustadt).

Bild

Leipziger Vorstadt - Ein boomendes Altbauquartier und die exklusive Neubau-Hafencity - hier ist Dresden so dynamisch und vielfältig wie nirgends

Kaum ein anderer Stadtteil Dresdens hat sich in den vergangenen Jahren so dynamisch entwickelt wie die Leipziger Vorstadt – und kaum ein anderer hat so viele Gesichter. Das Viertel umfasst die im Bau begriffene Hafencity direkt an der Elbe ebenso wie die Umgebung des Neustädter Bahnhofs und das bunte Hechtviertel – der jüngste Dresdner Kiez mit einem Durchschnittsalter von unter 35 Jahren. Studenten und junge Familien finden hier alles, was das urbane Leben ausmacht: Restaurants, Bars, den im Sommer sehr beliebten Citybeach mit seinen Volleyballfeldern, aber auch zahlreiche Kleingärten für den Rückzug ins Grüne.

Das spricht für den Standort: lebendiges, urbanes Stadtviertel; junges Durchschnittsalter; attraktives Kultur- und Freizeitangebot; Elbnähe; viele Grünflächen; intakte Gründerzeitarchitektur; viele Neubauten für den gehobenen Anspruch.

Bild

Radeberger Vorstadt / Preußisches Viertel - Teil der bunten Neustadt - und dennoch exklusives Villenareal: das gibt es nur hier - Toplage

Die Radeberger Vorstadt, auch Preußisches Viertel genannt, ist eine der vier rechtselbischen Dresdner Vorstädte. Sie liegt ruhig in der Mitte Dresdens und besticht durch die zahlreichen, ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts für höhere Beamte und Militärs entstandenen Villen. In der Umgebung gibt es viel Grün, die Dresdner Heide ist fußläufig erreichbar, auch die Elbschlösser befinden sich in unmittelbarer Nähe. Ein Treffpunkt des Viertels ist das „Brauhaus am Waldschlößchen“. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite bietet sich von einem Aussichtspavillon einer der schönsten Panoramablicke auf die Altstadt von Dresden. Die Elbwiesen eignen sich ideal für lange Spaziergänge, Joggen oder Radtouren. Es überwiegen gute und exklusive Wohnlagen.

Das spricht für den Stadtteil: Exzellente Lage im Grünen; Villengegend; kurze Wege in die Dresdner Heide und zur Elbe; optimal für Freizeitsportler; viele Schulen (Grundschule, Berufsschulzentrum, Freie Waldorfschule), Kitas und Horte; Nähe zur Innenstadt.

Bild